Gnade

und-ob-ich-schon-wanderteim-finsteren-tal-furcht-ich-kein-ungluck-denn-du-bist-bei-mirpsalm-2346

Was bedeutet Gnade? Die Gnade von der die Bibel spricht meint sie unverdiente Zuneigung, Barmherzigkeit, Hilfe, Liebe und Erbarmen.

Das heisst man kann sich Gottes Zuwendung nicht verdienen durch gute Taten oder Gegenleistung. Bei Gott darf ich „sein“, mich in seiner Gegenwart ausruhen. Jesu Botschaft ist die bedingungslose Liebe.

Diese Botschaft ist für mich eine Befreiung. Die heutige Gesellschaft steht unter einem permantem Leistungsdruck. Der Mensch ist, was er hat. Ein Mensch der viel leistet ist angesehen und erhält Anerkennung.  Auch ich kenne das. Bevor ich Jesus kannte habe ich mich oft mit anderen verglichen, wollte es jedem recht machen und konnte nie nein sagen, wenn mir etwas zuviel wurde. Ich wollte mir die Anerkennung bei Menschen durch Leistung verdienen.

Was für ein Geschenk als ich in der Bibel von Gottes Gnade erfuhr. Er liebt mich wie ich bin , unabhängig von Leistung oder Status. Ich nehme seine unverdiente Gunst dankbar an.

Sogar meine Fehler und Schuld nimmt Gott mir weg, durch Jesus der sie für mich ans Kreuz getragen hat.  Gottes Gnade ist grenzenlos, nicht weil ich es verdient habe, aber weil er mich liebt.

Gottes Gnade bietet allen, die ihr Vertrauen auf Jesus Christus setzen, ewige Erlösung an – umsonst – als ein freies Geschenk.

Nicht das Einhalten von Gesetzen erlöst mich, nein der Glaube an Jesus. Wenn ich mich auch noch so bemühen würde, ich würde die 10 Gebote nicht einhalten können.

Römer 3:20-24, 28
„Denn das steht fest: mit Taten, wie sie das Gesetz verlangt, kann kein Mensch vor Gott als gerecht bestehen. Durch das Gesetz lernen wir erst die ganze Macht der Sünde kennen. Jetzt aber ist die Gerechtigkeit Gottes, nämlich seine rettende Treue, offenbar geworden: Er hat einen Weg zum Leben eröffnet, der nicht über das Gesetz führt und doch in Übereinstimmung steht mit dem, was das Gesetz und die Propheten bezeugen. Dieser Weg besteht im Glauben, das heißt im Vertrauen auf das, was Gott durch Jesus Christus getan hat. Alle erfahren Gottes rettende Treue, die in diesem Glauben stehen. Es gibt hier keinen Unterschied: Alle sind schuldig geworden und haben die Herrlichkeit verloren, in der Gott den Menschen ursprünglich geschaffen hatte. Ganz unverdient, aus reiner Gnade, lässt Gott sie vor seinem Urteil als gerecht bestehen – aufgrund der Erlösung, die durch Jesus Christus geschehen ist.“ „Denn für mich steht fest: allein aufgrund des Glaubens nimmt Gott Menschen an und lässt sie vor seinem Urteil als gerecht bestehen. Er fragt dabei nicht nach Leistungen, wie das Gesetz sie fordert.“ ( Gute Nachricht )

Der Schlüssel der mich aus der Menschenfurcht befreite, war Gottesfurcht. Als Kind Gottes werde ich nicht mehr von Angst beherrscht, sondern lebe in Ehrfurcht vor Gott. Ich lebe nicht um Menschen zu gefallen, sondern um Gott zu gefallen.

Menschenfurcht bringt zu Fall; wer sich aber auf den Herrn verlässt, wird beschützt. Sprüche 29,25

Um nicht in alte Muster zurückzufallen, muss ich meine Liebe zu Gott immer wieder stärken. Das kann ich unter anderem tun indem ich in der Bibel lese und Gottes Wesen immer besser kennen lerne, es ist ein Prozess des Lernens, auch wenn es Rückschläge gibt, ich darf mir seiner Liebe Gewiss sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s