Mittwochsimpuls ( 27.12.17) Gedanken zum Jahreswechsel

Vision

In ein paar Tagen begrüßen wir das neue Jahr. Zum Jahresende mache ich mir gerne Gedanken über das, was ich erlebt habe, was war gut, was nicht so gut, welche gesteckten Ziele konnte ich umsetzen, wie hat Gott in meinem Leben gewirkt und wie hat er mich geführt.

Rückblick

Ungefähr vor einem Jahr hat Gott mir ans Herz gelegt mit dem Schreiben dieses Blogs zu beginnen. Das Schreiben macht mir sehr viel Freude. Warum ich mich entschlossen über meinen Glauben zu schreiben? Jesus ist der Mittelpunkt meines Lebens. Seine „frohe Botschaft“ hat mein Leben verändert, er hat mich aus einem tiefen, finsteren Tal wieder ins Licht geführt und die Lebensfreude zurückgegeben.( mehr) Diese Freude kann ich nicht für mich behalten, ich möchte sie weitergeben. Gottes Angebot der Liebe gilt allen Menschen. Er möchte jedem von uns begegnen. In einer Welt, die immer mehr von Terrornachrichten, Angst und Schrecken geprägt ist, möchte ich Wahrheit hinaustragen. In dieser Dunkelheit möchte ich ein Licht anzünden und Glaube, Liebe, und Hoffnung verbreiten.

clarity-and-focus-doesnt-always-come-from-god-or-inspirational-quotes-usually-it-takes-your-mother-to-slap-the-reality-back-into-you

Ich möchte ermutigen, an einen Gott zu glauben, der nicht weit entfernt ist, sondern der nahe, im Alltag erlebbar ist. Ein Gott der Interresse an uns hat, der uns ein Vater sein möchte. Ein Gott, der in unseren Herzen wohnen möchte.

In meinen Beiträgen möchte ich auch Erfahrungen teilen, wie Gott mir im Alltag begegnen kann. Dabei orientiere ich mich vorwiegend am Wort Gottes, die Bibel ist der Kompass für mein Leben. Deswegen werdet ihr in meinen Beiträgen auch viele Bibelverse finden und Gedanken, die ich mir dazu mache. Mir gefällt es, die Bibel zu lesen, neue Erkenntnisse und Zusammenhänge zu erkennen und versuchen das Wort in meinem Alltag umzusetzen. Dabei bin ich selber ein Lernender.

Auch ich, meine Brüder und Schwestern, als ich zu euch kam, kam ich nicht mit hohen Worten oder hoher Weisheit, euch das Geheimnis Gottes zu predigen.

Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, ihn, den Gekreuzigten.

Und ich war bei euch in Schwachheit und in Furcht und mit großem Zittern;

und mein Wort und meine Predigt geschahen nicht mit überredenden Worten der Weisheit, sondern im Erweis des Geistes und der Kraft, auf dass euer Glaube nicht stehe auf Menschenweisheit, sondern auf Gottes Kraft. 1.Korinther 2, 1-5

Ich schaue mit Dankbarkeit zurück. Durch das Schreiben sind auch neue Freundschaften entstanden. Ich bedanke mich auch für die vielen ermutigenden Kommentare und bei allen meinen Lesern.

In diesem Jahr habe ich auch im Preteensprogramm mitgearbeitet.  Es ist ein Programm für Kinder zwischen 11 und 13 Jahren ca., also kurz bevor sie in die Pubertät kommen und für ihre Eltern. Wir wollen Preteens auf die Veränderungen in der Teenagerzeit und auf das Erwachsenwerden vorbereiten. In der Vorpubertät legen Kinder fest, was sie vom Leben und von der Zukunft halten. ( mehr ) Auch dafür bin ich sehr dankbar.

Beruflich habe ich wieder angefangen als Tagesmutter zu arbeiten und Kinder bei mir zu Hause zu betreuen. Die Arbeit macht mir sehr viel Freude. Auch da erlebe ich tagtäglich Gottes Wirken, er schenkt mir die nötige Geduld und Ruhe, die es in diesem Beruf braucht.

Auch im Familienleben hatten wir heuer so einige Herausforderungen zu bewältigen. Uns ist es wichtig den Glauben unseren Kindern vorzuleben und die christlichen Werte zu vermitteln. Wir kommen immer wieder an unsere Grenzen, machen auch Fehler und brauchen viel Weisheit und Führung von Gott. ( mehr)

Die größte Herausforderung dieses Jahr und die schwierigste haben wir im Herbst erlebt, als ein Unwetter unsere gesamte Apfelernte zerstörte. Mein Mann arbeitet hauptberuflich als Landwirt und die Landwirtschaft ist unsere Lebensgrundlage. Vor allem in dieser Zeit hat uns Gott getragen und das gemeinsame Gebet hat uns geholfen, den Mut nicht zu verlieren und auf Gottes Fürsorge und Versorgung zu vertrauen. Solche Situationen sind gewiss nicht einfach, können aber auch Wachstum und Reife im Glauben bewirken. Wir sind auch dankbar, in einer tollen Gemeinde zu sein, dankbar für alle Gespräche mit Pastor, mit Glaubensgeschwister und für alle Gebete.

Wir freuen uns auch dann, wenn uns Sorgen und Probleme bedrängen, denn wir wissen, dass wir dadurch lernen, geduldig zu werden.

Geduld aber macht uns innerlich stark, und das wiederum macht uns zuversichtlich in der Hoffnung auf die Erlösung.

Und in dieser Hoffnung werden wir nicht enttäuscht werden. Denn wir wissen, wie sehr Gott uns liebt, weil er uns den Heiligen Geist geschenkt hat, der unsere Herzen mit seiner Liebe erfüllt Römer 5,3-5

Vorschau:

Meine Pläne, Ziele Visionen für das kommende Jahr 2018:

Mit dem Blogschreiben wird es sicherlich weitergehen.

Die Botschaft vom Reich Gottes wird auf der ganzen Welt gepredigt werden, damit alle Völker sie hören Matthäus 24,14

So sind wir Botschafter Christi, und Gott gebraucht uns, um durch uns zu sprechen. Wir bitten inständig, so, als würde Christus es persönlich tun: »Lasst euch mit Gott versöhnen“ ( 2.Korinther 5,20)

Macht Christus zum Herrn eures Lebens. Und wenn man euch nach eurer Hoffnung fragt, dann seid immer bereit, darüber Auskunft zu geben 1. Petrus 3,15

Nach einer Blogpause wird es in der Woche zum 15. Januar meinen nächsten Mittwochsimpuls geben. Seit dem 11. Dezember läuft auf dem Blog anny-thing eine Blogreihe zum Thema „bewusst im hier und jetzt“ Dabei  laden euch einige christliche Bloggerinnen dazu ein, parallel mit ihnen jeweils eine Woche lang (einmalig oder mehrmals) einen Hier-und-Jetzt-Moment zu schaffen. Sie gehen alle an unterschiedliche Themen und Tätigkeiten heran und erzählen nach der Woche von ihren Erfahrungen. Dinge also wieder zum Selbstzweck tun und sich ganz darauf konzentrieren (ohne dass es zu anstrengend wird), ist das Ziel dieser Challenge, wenn man es so nennen möchte. Und noch eine Komponente soll Teil davon sein: Wenn wir im Hier und Jetzt sind, in der Gegenwart, dann können wir auch genau hier Gottes Wirken, seine Gegenwart und seinen Willen – eben hier und jetzt – wahrnehmen und ihm nachgehen.

Ich werde einen Beitrag zum Thema „spazierengehen“ schreiben.

Alle bereits erschienenen Texte:

Die Klavierwoche von Martha( Familienleben mit Gott)

Die Mal- und Zeichenwoche von Anne ( anny-thing)

 

Wo ich gerade dran bin und was ich nächstes Jahr abschliessen werde ist eine Ausbildung zur Seniorenbetreuung.

Ein Thema was mich auch sehr beschäftigt, und wo ich mich noch weiterbilden und vertiefen möchte ist Seelsorge auf christlicher Basis. Wir werden uns zukünftig in der Gemeinde mit dem „Sozo“ Programm beschäftigen, wo es um Errettung, Heilung und Befreiung geht. Der Sozo Dienst ist in der Bethel Church in Redding, Kalifornien entstanden. Die Basis ist Vergebung und das Führen eines Menschen in eine tiefere Beziehung mit Gott. Ich werde zukünftig noch weiteres berichten.

Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat Psalm 103,2

Ich wünsche dir alles Gute zum Jahreswechsel und Gottes reichen Segen für das neue Jahr!

Deine Ulrike

20151024_141747

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Mittwochsimpuls ( 27.12.17) Gedanken zum Jahreswechsel

  1. FamilienLebenmitGott 27. Dezember 2017 / 12:50

    Deine Pläne klingen sehr interessant, ich wünsche dir viel Gelingen dafür! Sicher kannst du da eine Menge Segen weitergeben… Alles Gute, Martha

    Gefällt 1 Person

  2. natalie@erdperle 27. Dezember 2017 / 13:10

    Das ist ein schöner, ermutigender Text, liebe Ulrike! Danke dafür! 🙂 Ich finde es super, dass du auf Gott und sein Wort vertraust und dass das in deinen Texten deutlich wird! Dir und deiner Familie wünsche ich viel Segen für das neue Jahr! Liebe Grüße, Natalie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s