Gedicht

heart-2041866_960_720

Ich danke dir

Für jeden Tag, den du, mein Gott, mir gibst,
an dem ich sehen darf, wie du mich liebst.
Für jedes Licht, das mir den Weg erhellt,
für jeden Sonnenstrahl in dunkler Welt.
Für jeden Trost, wenn ich in Ängsten bin,
nimm, Herr das Loblied meines Herzen hin.

Wenn ich oft bange denk an künft’ge Zeit,
hast du ein Hoffen schon für mich bereit.
Und wenn mich heut ein Körnlein Elend drückt,
vielleicht ist’s morgen schon hinweggerückt.
Wo ich auch geh – dein Arm ist über mir,
du lässt mich nie allein – wie dank ich dir.

Für jedes Lied, das mir ein Vöglein singt,
für jede Not, die mich dir näher bringt.
Für jeden Frohsinn, jedes Tröpflein Glück,
für jeden friedevollen Augenblick.
Für jede Wolke, die vorüberzieht,
für alles dir ein stilles Dankeslied.

Für jeden Freundesgruss, der mich erfreut,
für jede Hand, die mir ein Blümlein streut.
Für jedes Herz, das mir entgegenschlägt,
das mit mir liebt und glaubt und kämpft und trägt.
Für alle Seligkeit, Herr, dort und hier,
in alle Ewigkeit – ich danke dir.

(Verfasser unbekannt)

Advertisements

Mittwochsimpuls (20.12.17) Weihnachten

Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.Charles Dickens

WEIHNACHTEN  GOTT BEGEGNET DEN MENSCHEN

An Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus, dem Sohn Gottes vor 2000 Jahren. Doch was hat das Kommen Jesu mit uns persönlich heute zu tun?

Ich denke Weihnachten ist ein Fest der Begegnung.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls (4) Der Herr sieht das Herz an

 

 

herz

Wie oft urteile ich vorschnell und bilde mir eine Meinung wenn ich anderen Menschen begegne?  Schaue ich nur auf das was ich gerade sehe, auf Äusserlickeiten, Meinungen über die Person? Oder schaue ich tiefer, versuche zu verstehen, die Person besser kennenzulernen?

Joh 7:24 Richtet nicht nach dem Schein, sondern fället ein gerechtes Urteil.

Die Herzenseinstellung ist das Einzige was bei Gott zählt.

Geht es mir bei dem was ich tue, um Leistung, möglichst viel zu erreichen, erfolgreich zu sein?

Es geht einzig und allein um mein Herz und meine Motivation bei dem, was ich tue.

Will ich Menschen gefallen oder führe ich ein gottgefälliges Leben?

Die Herzenseinstellung ist der Maßstab, mit dem Gott mein Handeln beurteilen wird.

Versuche ich durch religiöse Werke, Dienste, Traditionen, Einhalten von Regeln mir etwas bei Gott zu verdienen?

Oder geht es mir um die Gemeinschaft und die Beziehung zu Gott?

Möchte ich durch gute Werke gesehen werden?

Wenn du aber Almosen gibst, so laß deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut Matthäus 6,3

Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz. Prüfe mich und erkenne, wie ich’s meine und sieh, ob ich auf bösem Wege bin und leite mich auf ewigem Wege. Amen.