Mittwochsimpuls Gott ist gut

Christus spricht_ Ich bin gekommen, damit sie das Leben in Fülle haben und es im Überfluss haben

Gedicht

BEDINGUNGSLOSE LIEBE
Es gibt bedingungslose Liebe, die alles trägt und nie vergeht,
und unerschütterliche Hoffnung, die jeden Test der Zeit besteht.
Es gibt ein Licht, das uns den Weg weist, auch wenn wir jetzt nicht alles sehn.
Es gibt Gewissheit unsres Glaubens, auch wenn wir manches nicht verstehn.

Es gibt Versöhnung selbst für Feinde und echten Frieden nach dem Streit,
Vergebung für die schlimmsten Sünden, ein neuer Anfang jederzeit.
Es gibt ein ew’ges Reich des Friedens. In unsrer Mitte lebt es schon:
ein Stück vom Himmel hier auf Erden in Jesus Christus, Gottes Sohn.

Er ist das Zentrum der Geschichte, er ist der Anker in der Zeit.
Er ist der Ursprung allen Lebens und unser Ziel in Ewigkeit,
und unser Ziel in Ewigkeit.

Es gibt die wunderbare Heilung, die letzte Rettung in der Not.
Und es gibt Trost in Schmerz und Leiden, ewiges Leben nach dem Tod.
Es gibt Gerechtigkeit für alle, für uns’re Treue ew’gen Lohn.
Es gibt ein Hochzeitsmahl für immer mit Jesus Christus, Gottes Sohn.

(Albert Frey)

Gott ist gut und er tut Gutes (Ps 119,68)

 

Wenn Gott gut ist, warum gibt es dann das Böse?

Ursprünglich hat Gott die Welt nicht so erschaffen, wie sie heute ist. Sein Plan war von Anfang an gut. Er hat uns Menschen erschaffen, damit wir Gott lieben und unseren Nächsten. Aber Gott hat den Menschen ebenfalls einen freien Willen gegeben, er wolllte keine Marionetten. Deswegen hat jeder die Entscheidungsfreiheit sich für das Gute oder das Böse zu entscheiden.

Weiterlesen

Advertisements

Mittwochsimpuls Bibel lesen-warum und wie

Es gibt Menschen, die die Bibel nicht brauchen.Ich gehöre nicht zu ihnen. Ich habe die Bibel nötig.Ich brauche sie, um zu verstehen, woher ich komme.Ich brauche sie, um in dieser Welt

Warum Bibel lesen?

Ich glaube daran, daß die Bibel Gottes Wort an uns Menschen ist. Gott offenbart sich in der Bibel.

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott.
Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.
In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Johannes 1,1-4
Durch die Worte der Bibel kann Gott zu mir sprechen, ich kann ihm in seinem Wort begegnen. Die Bibel ist keineswegs altmodisch oder nicht mehr aktuell, die Bibel ist ewig.
Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen Matthäus 24,35

Weiterlesen

Lobpreis

Der Kirchenvater Augustinus schrieb einmal:

Ich fragte die Erde und sie sagte: Ich bin nicht dein Gott! Ich fragte das Meer und den Abgrund und sie antworteten: Wir sind es nicht, suche über uns.

Ich fragte den Himmel, die Sonne, den Mond und die Sterne. Sie antworteten: Wir sind nicht Gott, den du suchst. Und ich sagte zu allen: Sagt mir etwas von ihm! Und sie antworteten mit einer Stimme: Er hat uns geschaffen.

Gott aller Schöpfung
Von Anfang an da
Bevor uns’re Zeit begann
In vollkomm’ne Leere
Sprachst Du hinein
und Finsternis wurde zu Licht

Weiterlesen

Gedicht

daffodils-3266550_960_720

Ostern ist Hoffnung und Leben

Ostern, neue Hoffnung für die Welt
Ein Licht, dass die alte Welt erhellt.
Hoffnung und Gewissheit werden uns geschenkt.
Neues Leben, der Blick auf Jesus gelenkt.
Dunkel war lange die Nacht,
bis der Auferstandene Hoffnung gebracht.
Das Grab ist nicht mehr Endstation,
der Tod nicht mehr, ich spreche ihm Hohn.
Gott ist das Leben, ohne ihn nur Nacht,
Jesus aber hat das Licht gebracht.
Wäre er nicht aus dem Grab gekommen
Der Tod hätte uns dann mitgenommen.
Christen dürfen Hoffen, ja Glauben,
denn niemand kann das Leben uns rauben.
Bezeug deine Hoffnung in der Welt,
nichtig ist die dunkle Unterwelt.
Wo man trauert und weint,
da ist der Glaube vereint.
Ostern ist Hoffnung und Leben,
Jesus hat uns dies gegeben zum Segen.

Wolfgang Müller

Lobpreis

Im Land meines Herzens,

in den Klischees meiner Seele,

wenn meine Ängste aufsteigen

fühle ich deine Liebe, die mich hält.

Weiterlesen

Gedicht

heart-2041866_960_720

Ich danke dir

Für jeden Tag, den du, mein Gott, mir gibst,
an dem ich sehen darf, wie du mich liebst.
Für jedes Licht, das mir den Weg erhellt,
für jeden Sonnenstrahl in dunkler Welt.
Für jeden Trost, wenn ich in Ängsten bin,
nimm, Herr das Loblied meines Herzen hin.

Wenn ich oft bange denk an künft’ge Zeit,
hast du ein Hoffen schon für mich bereit.
Und wenn mich heut ein Körnlein Elend drückt,
vielleicht ist’s morgen schon hinweggerückt.
Wo ich auch geh – dein Arm ist über mir,
du lässt mich nie allein – wie dank ich dir.

Für jedes Lied, das mir ein Vöglein singt,
für jede Not, die mich dir näher bringt.
Für jeden Frohsinn, jedes Tröpflein Glück,
für jeden friedevollen Augenblick.
Für jede Wolke, die vorüberzieht,
für alles dir ein stilles Dankeslied.

Für jeden Freundesgruss, der mich erfreut,
für jede Hand, die mir ein Blümlein streut.
Für jedes Herz, das mir entgegenschlägt,
das mit mir liebt und glaubt und kämpft und trägt.
Für alle Seligkeit, Herr, dort und hier,
in alle Ewigkeit – ich danke dir.

(Verfasser unbekannt)

Licht der Welt

 

christmas-934177_960_720

Ein Licht leuchtet auf:
Jesus Christus,
der auch die dunkelsten Stunden
unseres Lebens erhellen kann.

Ein Licht leuchtet auf:
Jesus Christus,
der Frieden bringen möchte,
wo die Unversöhnlichkeit herrscht.

Ein Licht leuchtet auf:
Jesus Christus,
der neues Leben schaffen will,
wo nichts mehr zu erwarten ist.

Ein Licht leuchtet auf:
Jesus Christus,
der Freude wecken möchte,
wo die Enttäuschung jede Hoffnung erstickt.

Ein Licht leuchtet auf:
Jesus Christus,
der trösten möchte,
wo die Trauer allen Lebensmut zerstört.

Bernhard Matzel

Licht

1

Jesus ist das Licht, das alle Finsternis vertreibt. Dunkelheit muss weichen in seinem Licht. Jesus bringt Licht in dunkle Wintertage, sein Licht scheint heller als die Sonne. Jesus bringt Licht in unsere Herzen, Jesus erhellt uns den Weg. Schau auf das Licht und lass es leuchten in deinem Herzen.

Jesu Licht ist stärker als alles, was dich traurig macht oder dir Angst macht.

Dunkelheit kann keine Dunkelheit besiegen, nur Licht kann das. Hass kann keinen Hass vertreiben, nur Liebe kann das.  Martin Luther King

Heute am 1. Adventsonntag denke daran: Jesus ist als Licht in die Welt gekommen, damit du nicht in der Finsternis bleiben musst. Wer mit Jesus geht hat das Licht des Lebens.

Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht wandeln in Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. Johannes 8,12

Ich wünsche dir einen schönen 1. Adventsonntag

deine Ulrike

20151024_141747

 

 

 

 

Adventskalender online (auf Bild klicken)

advent-calendar-2764635_960_720

Preteens – Veränderung in Sicht

kings-kids-Veraenderung-in-sicht“ Nun seid aber Kinder des Lichts, denn die Frucht des Geistes ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit und prüft was dem Herrn wohlgefällig ist“ Epheser  5,8-10

 

Dieser Vers wird unser Leitvers im heurigen Jahr in unserer Jugendarbeit in der Gemeinde sein. Der Startschuss für das sogenannte Preteensprogramm ist gefallen. Gestern hatten wir unser erstes Treffen.

Was ist das Preteensprogramm?

Es ist ein Programm für Kinder zwischen 11 und 13 Jahren ca., also kurz bevor sie in die Pubertät kommen und für ihre Eltern. Wir wollen Preteens auf die Veränderungen in der Teenagerzeit und auf das Erwachsenwerden vorbereiten. In der Vorpubertät legen Kinder fest, was sie vom Leben und von der Zukunft halten.

Teenager, die wissen was sie wollen, gehen stabiler durch die Stürme der Pubertät.

Wir bereiten die Preteens insbesondere vor auf die Veränderungen als Prerson, auf eine tragende Verbundenheit mit der Familie, auf die Herausforderung von Glauben und Denken.

Die Mitarbeit der Eltern ist dabei sehr wichtig, diese werden sehr miteinbezogen, dadurch soll die Beziehung zwischen Eltern und Kind gestärkt und vertieft werden. Die Eltern nehmen sich bewusst Zeit mit dem Kind Glaubens- und Lebensfragen zu erarbeiten, und können dem Kind ihre eigenen Erfahrungen weitergeben. Im sogenannten „Heimtraining“ werden die Themenlektionen zu Hause vertieft und eine Grundlage für Gespräche geschaffen.

Ein weiteres Ziel ist es, den Kindern eine biblisch-christliche Weltanschauung zu vermitteln.

Wie der Mensch denkt, so ist und handelt er

Als Christen möchten wir die Welt unter den Voraussetzungen sehen, wie Gott sie sieht. Wir gehen davon aus, dass es eine wahre und richtige Sichtweise der Dinge gibt. Die entscheidende Frage lautet:

Was glaube ich wirklich und warum glaube ich das?

Das Preteensprogramm will dem werdenden Erwachsenen zeigen, was der christliche Glaube ist und warum er durchaus Sinn macht. Die 4 Grundfragen die behandelt werden:

Woher komme ich? ( Ursprung, Familiengeschichte, Nationalität, wie entstand die Menschheit

Wohin gehe ich? ( Ziel, Berufung meines Lebens, was kommt nach dem Tod?)

Wie kann ich wissen? ( Was sind die Quellen für Wissen, wie spricht Gott zu uns, was ist Wahrheit?)

Was ist wertvoll? ( Was sind unsere Werte und wei beeinflussen sie unser Leben?)

Im Rahmen dieser Fragen werden verschiedene Themenlektionen behandelt. Ausserdem werden noch ganz praktische Lektionen gemacht, wei zB. Erste Hilfe, Kochen, Hausreinigung, Auto-und Zubehör, Umgang mit Medien, Dekoration, Feuerwehr usw., wo die Kinder praktische Fertigkeiten für den Alltag erwerben und Verantwortung übernehmen können. Die verschiedenen Lektionen werden, wenn möglich, von den Eltern vorbereitet und gehalten, was wiederum Beziehung fördert.

Bei jedem Treffen werden wir auch gemeinsam essen. Essen fördert die Gemeinschaft.

Ich finde dieses Programm wirklich sehr hilfreich und unterstützend in der Erziehung. Es lohnt sich diese Zeit zu investieren. Ich habe mich letztes Jahr entschlossen im Team mitzuarbeiten, weil ich weiss, dass es Gott wichtig ist, die Kinder zu fördern. Kinder sind Gott wichtig.

“ Der Herr ist unser Gott, der Herr allein. Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieb haben von ganzen Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft. Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen und sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzt oder unterwegs bist, wenn du dich niederlegst oder aufstehst.“ 5. Mose 6,47

Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es in der Pubertät oft zu Spannungen kommt, man ist nicht immer der gleichen Meinung, die Kinder beginnen sich loszulösen und machen eigene Erfahrungen ausserhalb der Familie. Umso wichtiger ist es, ihnen ein Fundament mitzugeben, auf das sie auch wieder zurückkommen können, sollten sie sich auf ihrem Weg einmal  verirren. Ich denke, die Samen die wir säen, werden auch ihre Früchte tragen.

Was wir den Kindern wünschen, ist dass sie als Kinder des Lichts leben. Güte- Gerechtigkeit-Wahrheit werden die Früchte sein. Diese drei Werte wollen wir in unseren Beziehungen leben.

Güte: dass wir ein gutes Miteinander haben, freundlich und rücksichtsvoll miteinander umgehen, hilfsbereit sind und Frieden stiften

Gerechtigkeit: dass wir nicht über andere urteilen, schlecht reden, lästern. Wir akzeptieren jeden so wie er ist, jeder ist einzigartig und wertvoll. Dass wir nach einem Streit bereit sind zur Versöhnung, zu verzeihen und vergeben und uns zu entschuldigen, wo wir falsch lagen

Wahrheit: dass wir ehrlich zueinander sind und die Wahrheit sprechen

Unser Vorbild in alledem ist Jesus, so wie er mit Menschen umgegangen ist. Dadurch, dass wir von ihm so viel Gutes erhalten, er uns soviel Gutes tut, sind wir in der Lage, so zu leben, wie es ihm gefällt, als Kinder des Lichts. So können wir selbst Licht sein in allen Beziehungen, und überall wo wir Menschen begegnen.