Mittwochsimpuls Herbstimpressionen

Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen

Römer 11,36

44540212_316239652547179_7086164952808947712_n44574594_2158010137859263_3291828845946077184_n

Weiterlesen

Advertisements

Mittwochsimpuls Stark wie ein Baum

Gesegnet der Mensch, der auf den HERRN vertraut und dessen Hoffnung der HERR ist.8 Er ist wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und zum Bach seine Wurzeln ausstreckt_ Er hat nichts z

So stark wie ein Baum möchte ich sein.
Nichts soll mich so schnell umwerfen,
was mir in die Quere kommt.
So fest wie ein Baum möchte ich sein.
Nichts soll mich so schnell abbringen
von meinen Entscheidungen.
Viel stärker als ein Baum
kann dein Vertrauen sein.
Viel fester als ein Baum
können deine Entschlüsse sein,
wenn du dich auf den Herrn verlässt,
der Himmel und Erde gemacht hat

Hermann Traub

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Bibel lesen-warum und wie

Es gibt Menschen, die die Bibel nicht brauchen.Ich gehöre nicht zu ihnen. Ich habe die Bibel nötig.Ich brauche sie, um zu verstehen, woher ich komme.Ich brauche sie, um in dieser Welt

Warum Bibel lesen?

Ich glaube daran, daß die Bibel Gottes Wort an uns Menschen ist. Gott offenbart sich in der Bibel.

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott.
Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.
In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Johannes 1,1-4
Durch die Worte der Bibel kann Gott zu mir sprechen, ich kann ihm in seinem Wort begegnen. Die Bibel ist keineswegs altmodisch oder nicht mehr aktuell, die Bibel ist ewig.
Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen Matthäus 24,35

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Gottes Wort ist Medizin

Mein Sohn, achte auf das, was ich dir sage. Höre meinen Worten gut zu. Vergiss sie nicht, sondern bewahre sie tief in deinem Herzen, denn sie schenken jedem, der ihren Sinn versteht, Le

Follow my blog with Bloglovin

Gesundheit für Körper-Geist-Seele

Gottes Wunsch für uns Menschen ist, dass es uns gut geht. Die Bibel  3.Johannes 2: „Mein Lieber, ich wünsche, daß es dir in allen Dingen gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht.“ 

Das Wort Gottes, die Bibel enthält Worte, die heilsam sind für Körper, Geist und Seele. Es ist eine Medizin, die Heilung in deinem Körper, deiner Seele und deinem Geist bewirken kann.

Einnahmeempfehlung: am besten täglich, Überdosierung ist nicht möglich

Nebenwirkungen: Freude, Friede, Glaube, Hoffnung, Liebe, Ruhe, Mut, Freiheit u.v.m.

Weiterlesen

Psalm 104 Schöpfung zeugt von der Herrlichkeit Gottes

1

Audiobeitrag

Psalm 104

Mit meiner Seele will ich den Herrn loben. Herr, mein Gott, du bist sehr groß! In Ehre und Herrlichkeit bist du gekleidet und Licht umgibt dich wie ein Gewand. Du spannst den Himmel aus wie eine Zeltdecke und errichtest über den Wolken deine Wohnung. Du machst die Wolken zu deinen Wagen und reitest auf den Flügeln des Windes.
Die Winde hast du zu deinen Boten gemacht und Feuerflammen zu deinen Dienern.
Du hast die Erde auf ein festes Fundament gestellt, sodass sie durch nichts mehr zu erschüttern ist.
Wasserfluten bedeckten die Erde wie ein Kleid, hoch über den Bergen standen die Wassermassen.
Doch auf deinen Befehl hin floh das Wasser, vor dem Grollen deines Donners zog es sich zurück.
Berge schoben sich auf und Täler entstanden so hoch oder tief, wie du es bestimmt hast.
Dann hast du dem Meer eine Grenze gesetzt, damit es die Erde nicht mehr bedecke. Aus Quellen lässt du Bäche in die Täler hinabströmen, zwischen den Bergen fließen sie dahin. Sie bringen den Tieren Wasser und stillen den Durst der wilden Esel. An den Wasserläufen nisten Vögel und singen im Geäst der Bäume.
Vom Himmel schickst du Regen in die Berge, du schenkst der Erde reiche Frucht, die du geschaffen hast.
Du lässt Gras für das Vieh wachsen und Pflanzen sprießen, zum Nutzen für die Menschen, damit die Erde ihnen Nahrung gibt. Du gibst Wein, der sie fröhlich macht, Öl, das den Körper pflegt, und Brot, das ihnen Kraft schenkt.
Auch die Bäume des Herrn sind gut versorgt, die Zedern des Libanon, die er gepflanzt hat.
Die Vögel bauen in ihnen ihre Nester, und die Störche wohnen in den Zypressen.
Hoch auf den Bergen liegen Weiden für die Steinböcke, und die Felsen bieten den Klippdachsen Zuflucht.
Du hast den Mond geschaffen, um die Jahreszeiten zu bestimmen, und die Sonne, die weiß, wann sie untergehen muss.
Du hast die Dunkelheit geschickt, und es wird Nacht, in der sich alle Tiere des Waldes regen.
Dann brüllen die jungen Löwen nach Nahrung, die auch sie von Gott erwarten.
Bei Morgengrauen verstecken sie sich an ihren Lagerplätzen, um zu ruhen.
Dann machen die Menschen sich an ihre Arbeit und haben zu tun, bis es wieder Abend wird.
Herr, welche Vielfalt hast du geschaffen! In deiner Weisheit hast du sie alle gemacht. Die Erde ist voll von deinen Geschöpfen.
Da ist der Ozean, groß und weit, in dem es von Leben aller Art wimmelt, von großen und kleinen Tieren.
Sieh die Schiffe, wie sie dahingleiten, und den Leviatan, den du geschaffen hast, damit er im Meer spielt.
Sie alle warten darauf, dass du ihnen Nahrung gibst, wenn es nötig ist.
Mit deiner Hilfe sammeln sie Vorräte. Du öffnest deine Hand, um sie zu ernähren, und sie werden satt.
Doch wenn du dich von ihnen abkehrst, packt sie die Furcht. Wenn du ihnen den Atem nimmst, sterben sie und werden wieder zu Staub.
Wenn du deinen Geist schickst, wird neues Leben geboren, und du erneuerst die Erde.
Die Herrlichkeit des Herrn bleibe für immer bestehen! Der Herr hat Freude an dem, was er geschaffen hat!
Wenn der Herr die Erde ansieht, dann erbebt sie, wenn er die Berge berührt, dann rauchen sie.  Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe. Ich will meinen Gott loben, solange ich auf Erden bin! Meine Gedanken sollen ihn erfreuen, denn auch ich freue mich am Herrn.
Doch alle Sünder sollen von der Erde verschwinden, sodass es keine Gottlosen mehr gibt. Mit meiner Seele will ich den Herrn loben! Halleluja!
Aus der Sicht meiner 7-jährigen Tochter:
23805705_1803566739685076_1800647362_n

Römer 1, Verse 19-20
Denn was Menschen von Gott wissen können, ist ihnen bekannt. Gott selbst hat ihnen dieses Wissen zugänglich gemacht. Weil Gott die Welt geschaffen hat, können die Menschen sein unsichtbares Wesen, seine ewige Macht und göttliche Majestät mit ihrem Verstand an seinen Schöpfungswerken wahrnehmen. Sie haben also keine Entschuldigung.

23846477_1803571129684637_1633881511_n

Mittwochsimpuls ( 08.11.17) Sei du selbst

1

Gebet:

Dass ich wert bin in deinen Augen,

übersteigt mein Fühlen und Begreifen,

aber deine Zusagen sind verlässlicher

als meine unbeständigen Gefühle.

Und wenn es auch ein langer Weg sein mag,

bis ich mich zu sehen lerne, so weiß ich doch:

Du hast ungezählte Möglichkeiten,

mir Anteil zu schenken an deinen guten Gedanken über mich.

Antje Sabine Naegeli

Jesaja 53,4: Du bist kostbar in meinen Augen und ich liebe Dich!

Gottes Liebe zu den Menschen ist unbeschreiblich, unfassbar und überwältigend. Jeder Mensch ist einzigartig geschaffen, ein Unikat, ein Wunderwerk Gottes.

„Ich danke dir Gott, dass ich wunderbar gemacht bin, wunderbar sind deine Werke, das erkennt meine Seele.“ (Psalm 139, 14)

Ich darf „sein“. Gott liebt mich. Er kennt mein Herz. Er kennt auch meine Begrenztheit, meine Fehler, meine Schwachheit.

Er denkt viel größer über mich, als ich selbst es tue. Er traut mir mehr zu, als ich mir selber zutraue. Er findet mich wertvoll, unabhängig von dem was ich leiste.

Gott liebt dich nicht, weil du so wertvoll bist,
sondern
du bist wertvoll,
weil Gott dich so liebt.
Dietrich Bonhoeffer

Gott hat mir Begabungen und Fähigkeiten geschenkt, die nur ich habe. Deshalb brauche ich mich nicht mit anderen zu vergleichen oder messen.

Mein Ziel ist es zu erkennen, wie Gott mich gemeint hat und in seiner Bestimmung für mein Leben zu leben. Mich erkennen wie Gott mich gemeint hat, kann ich nur, wenn ich mein Herz öffne und ihm begegne, wenn ich ihn im Gebet frage und er mir eine Antwort ins Herz legt.

Du bist unser Vater. Wir sind der Ton, du bist der Töpfer und wir sind das Werk deiner Hand.Jesaja 64,7

Gott zeigt uns seine Liebe in seinem Wort, da kann ich ihm begegnen, sein Vaterherz kennenlernen. Das Wort Gottes, die Bibel ist ein Liebesbrief Gottes an uns Menschen:

Vielleicht kennst Du mich nicht, aber ich weiss alles über Dich. (Die Bibel, Psalm 139,1)
Ich weiss, wann Du Dich setzt und wann Du aufstehst. (Psalm 139,2)
Alle Deine Wege sind mir bekannt. (Psalm 139,3)
Sogar die Haare auf Deinem Kopf sind gezählt. (Matthäus 10,29-31)
.Denn ich habe Dich nach meinem Bild geschaffen. (1. Mose 1,27) Ich kannte Dich, noch bevor Du empfangen wurdest. (Jeremia 1,4-5)
Ich habe Dich erwählt, als ich die Schöpfung plante. (Epheser 1,4.11) Du warst kein Fehler. (Psalm 139,15) Ich habe festgelegt, wann Du geboren werden solltest und wo Du leben würdest. Apostelgeschichte 17,26)
Du bist wunderbar gemacht. (Psalm 139,14) Ich habe Dich im Leib Deiner Mutter geformt. (Psalm 139,13)
Ich bin Dir falsch dargestellt worden von denen, die mich nicht kennen. (Johannes 8,41)
Ich bin nicht weit weg und zornig, sondern der vollkommene Ausdruck der Liebe. (1. Johannes 4,16) Es ist mein Verlangen, Dich mit Liebe zu überschütten. (1. Johannes 3,1)
Einfach, weil Du mein Kind bist und ich Dein Vater bin. (1. Johannes 3,1)
Ich biete Dir mehr, als Dein irdischer Vater es je tun könnte. (Matthäus 7,11)
Denn ich bin der vollkommene Vater. (Matthäus 5,48) Jede gute Gabe, die Du empfängst, kommt aus meiner Hand. (Johannes 1,16) Denn ich sorge für Dich und begegne Dir in allen Nöten. (Matthäus 6,31-32)
Mein Plan für Deine Zukunft ist immer Hoffnung. (Jeremia 31,3)  Weil ich Dich mit ewiger Liebe liebe. (Jeremia 31,3) Meine Gedanken über Dich sind unzählbar, wie der Sand am Meeresufer. (Psalm 139,17-18) Ich singe vor Freude über Dich. (Zefania 3,17)
Ich werde nicht aufhören, Dir Gutes zu tun. (Jeremia 32,40)
Denn Du bist mein wertvollster Besitz. (2. Mose 19,5)  Erfreue Dich an mir, und ich werde Dir die Wünsche Deines Herzens erfüllen. (Psalm 37,4) Denn ich bin es, der diese Wünsche in Dich hineingelegt hat. (Philipper 2,13) Ich kann mehr für Dich tun, als Du Dir vorstellen kannst. (Epheser 3,20) Du vermagst alles durch mich, der Dich stark macht. (Philipper 4,13) Denn ich bin Dein grösster Ermutiger. (2. Thessalonicher 2,16-17)
Ich schenke Dir Fähigkeit. (2. Korinther 3,5)
Ich gebe Dir Kraft und Besonnenheit. (2. Timotheus 1,7) Ich bin auch der Vater, der Dich in allen Nöten tröstet. (2. Korinther 1,3)
Du kannst Dich in aller Not auf mich verlassen. Wenn Du ein gebrochenes Herz hast, bin ich nah bei Dir. (Psalm 34,19) Wie ein Hirte sein Schaft trägt, habe ich Dich an meinem Herzen getragen. (Jesaja 40,11) Eines Tages werde ich jede Träne von Deinen Augen abwischen. (Offenbarung 21,4) Ich stehe zu Dir.
Meine Fülle ist unermesslich. (139,17)  Ich stille Deine tiefste Sehnsucht.
Ich gebe Dir Liebe, welche die Furcht vertreibt. (1. Johannes 4,18) Ich antworte Dir und befreie Dich aus all Deiner Not. (Psalm 34,5) Ich bin Dein Vater und ich liebe Dich genauso, wie ich meinen Sohn Jesus liebe. (Johannes 17,23) Denn in Jesus ist meine Liebe zu Dir offenbart. (Johannes 17,26)  Er ist das vollkommene Abbild meines Wesens(Hebräer 1,3) Und er kam, um Dir zu beweisen, dass ich für Dich und nicht gegen Dich bin. (Römer 8,31) Ich bin das Wasser für den Durstigen.  Und um Dir zu sagen, dass ich Dir Deine Sünden nicht anrechne. (2. Korinther 5,19)
Jesus starb, damit Du und ich miteinander versöhnt werden können. (2. Korinther 5,18) Durch Jesus ist Deine Schuld vergeben. (Epheser 1,7) Durch Jesus bist Du gut genug. (2. Korinther 5,21) Jesu Tod war der tiefste Ausdruck meiner Liebe zu Dir. (1. Johannes 4,9-10) Ich gab alles hin, was ich liebe, um Deine Liebe zu gewinnen. (Römer 8,32)
Ich will nie mehr an Deine Sünden und bösen Taten denken. (Hebräer 10,17)
Wenn Du das Geschenk meines Sohnes annimmst, dann nimmst Du mich an. (1. Johannes 2,23) Ich bin Dein Tröster.  Wer sich an meinen Sohn hält, wird nicht verurteilt. (Johannes 3,18) Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen.
Und nichts kann Dich jemals wieder von meiner Liebe trennen. (Römer 8,38-39) Bei mir findest Du Schutz. (Psalm 32)  Ich bin das Licht in der Finsternis. Deine Gebete sind in meinem Gedächtnis. (Apostelgeschichte 10,5)
Aus Liebe habe ich Dich dazu bestimmt, dass Du mein Kind bist. (Epheser 1,5-6)
Nimm mich an und ich werde das grösste Freudenfest veranstalten. (Lukas 15,4-7)
Ich bin immer Vater gewesen und werde immer Vater sein. (Epheser 3,14-15)
Ich schenke Dir lebendige Hoffnung. Ich frage Dich: Willst Du mein Kind sein? (Johannes 1,12) Folge mir nach, ich rette Dich.  Ich warte auf Dich! (Lukas 15,11-32)

Quelle: Jesus.ch

 

Sei gesegnet mit Gottes unendlicher Liebe

Deine Ulrike

20151024_141747