Mittwochsimpuls Selbstwert-Identität

Sei du selbst - alle anderen gibt es schon

In Wikipedia wird Selbstwert wie folgt definiert:

„Unter Selbstwert (auch: Selbstwertgefühl, Selbstwertschätzung, Selbstachtung, Selbstsicherheit, Selbstvertrauen) versteht die Psychologie die Bewertung, die man von sich selbst hat.“ Psychologen gehen davon aus, dass unsere Identität durch eine Mischung aus genetischen Anlagen und sozialem Umfeld geprägt wird.

Aber wie bewerte ich mich selbst, aufgrund welcher Kriterien?  Wie denke ich über mich selbst? Das Bild das ich von mir selbst habe hat sich im Laufe des Lebens entwickelt, aufgrund meiner Erfahrungen, aufgrund dessen was andere Menschen in mein Leben hineinsprachen und hat sich auch definiert über das Vergleichen mit anderen Menschen.

Doch das Vergleichen hat meinem Selbstbild mehr geschadet als genutzt, denn es gibt immer jemanden der erfolgreicher, schöner, mutiger, intelligenter, witziger, kreativer usw. als ich ist. Dadurch wächst Unzufriedenheit, Anspannung, das Gefühl nicht gut genug zu sein.  Es entstand ein Leistungsdruck, denn der Wert den ich mir gab, war abhängig von der Anerkennung der Menschen. Ich wollte es immer allen recht machen und tat mich immer schwerer „Nein“ zu sagen, auch wenn mich etwas überforderte.

Als ich Jesus kennenlernte und ihn in mein Leben einlud ( Meine Geschichte mit Gott) hat sich mein Selbstwert verändert, da ich es zugelassen habe, dass er mir meinen Wert zuspricht.

1

Gottes Liebe zu mir ist unbeschreiblich, unfassbar und überwältigend. Ich bin einzigartig geschaffen, ein Unikat, ein Wunderwerk Gottes.

Jesaja 53,4: Du bist kostbar in meinen Augen und ich liebe Dich!

„Ich danke dir Gott, dass ich wunderbar gemacht bin, wunderbar sind deine Werke, das erkennt meine Seele.“ (Psalm 139, 14)

Ich darf „sein“. Gott liebt mich so wie ich bin. Er kennt mein Herz. Er kennt auch meine Begrenztheit, meine Fehler, meine Schwachheit. Seine Liebe ist bedingungslos und beständig.

Er denkt viel größer über mich, als ich selbst es tue. Er traut mir mehr zu, als ich mir selber zutraue. Er findet mich wertvoll, unabhängig von dem was ich leiste.

Gott hat mir Begabungen und Fähigkeiten geschenkt, die nur ich habe. Deshalb brauche ich mich nicht mit anderen zu vergleichen oder messen.

Mein Ziel ist es zu erkennen, wie Gott mich gemeint hat und in seiner Bestimmung für mein Leben zu leben. Mich erkennen wie Gott mich gemeint hat, kann ich nur, wenn ich mein Herz öffne und ihm begegne, wenn ich ihn im Gebet frage und er mir eine Antwort ins Herz legt. Ich möchte nicht mehr leben, um anderen Menschen zu gefallen, sondern um Gott zu gefallen.

Meine Identitätsfragen : „Wer bin ich? Warum bin ich? Woher komme ich? Wo gehe ich hin?“ haben in Jesus Christus eine Antwort bekommen. Ich bin eine geliebte Tochter Gottes, ich bin erschaffen um mit Gott in Gemeinschaft, in Beziehung zu leben  ( das ist meine Bestimmung), Gott ist mein Schöpfer und nach meinem Tod werde ich nach Hause zu Gott-Vater zurückkehren. Meine Identität ist in Christus.

Du bist unser Vater. Wir sind der Ton, du bist der Töpfer und wir sind das Werk deiner Hand.Jesaja 64,7

Gott zeigt uns seine Liebe in seinem Wort, da kann ich ihm begegnen, sein Vaterherz kennenlernen. Das Wort Gottes, die Bibel ist ein Liebesbrief Gottes an uns Menschen.

Gott liebt dich nicht, weil du so wertvoll bist,
sondern
du bist wertvoll,
weil Gott dich so liebt.
Dietrich Bonhoeffer

Gebet:

Dass ich wert bin in deinen Augen,

übersteigt mein Fühlen und Begreifen,

aber deine Zusagen sind verlässlicher

als meine unbeständigen Gefühle.

Und wenn es auch ein langer Weg sein mag,

bis ich mich zu sehen lerne, so weiß ich doch:

Du hast ungezählte Möglichkeiten,

mir Anteil zu schenken an deinen guten Gedanken über mich.

Antje Sabine Naegeli

Mein Selbstwert ist heute bestimmt von den Wahrheiten, die Gott selbst über mein Leben ausspricht. Nach und nach, in einem ständigen Prozess zeigt Gott mir die Lebenslügen, die ich geglaubt habe, entlarvt die negative Bewertung, die Gedanken, welche der Feind mir einreden will und ersetzt sie durch die befreiende Wahrheit Gottes.

Ich weiss alles über Dich. (Die Bibel, Psalm 139,1)
Ich weiss, wann Du Dich setzt und wann Du aufstehst. (Psalm 139,2)
Alle Deine Wege sind mir bekannt. (Psalm 139,3)
Sogar die Haare auf Deinem Kopf sind gezählt. (Matthäus 10,29-31)
.Denn ich habe Dich nach meinem Bild geschaffen. (1. Mose 1,27) Ich kannte Dich, noch bevor Du empfangen wurdest. (Jeremia 1,4-5)
Ich habe Dich erwählt, als ich die Schöpfung plante. (Epheser 1,4.11) Du warst kein Fehler. (Psalm 139,15) Ich habe festgelegt, wann Du geboren werden solltest und wo Du leben würdest. Apostelgeschichte 17,26)
Du bist wunderbar gemacht. (Psalm 139,14) Ich habe Dich im Leib Deiner Mutter geformt. (Psalm 139,13)
Ich bin Dir falsch dargestellt worden von denen, die mich nicht kennen. (Johannes 8,41)
Ich bin nicht weit weg und zornig, sondern der vollkommene Ausdruck der Liebe. (1. Johannes 4,16) Es ist mein Verlangen, Dich mit Liebe zu überschütten. (1. Johannes 3,1)
Einfach, weil Du mein Kind bist und ich Dein Vater bin. (1. Johannes 3,1)
Ich biete Dir mehr, als Dein irdischer Vater es je tun könnte. (Matthäus 7,11)
Denn ich bin der vollkommene Vater. (Matthäus 5,48) Jede gute Gabe, die Du empfängst, kommt aus meiner Hand. (Johannes 1,16) Denn ich sorge für Dich und begegne Dir in allen Nöten. (Matthäus 6,31-32)
Mein Plan für Deine Zukunft ist immer Hoffnung. (Jeremia 31,3)  Weil ich Dich mit ewiger Liebe liebe. (Jeremia 31,3) Meine Gedanken über Dich sind unzählbar, wie der Sand am Meeresufer. (Psalm 139,17-18) Ich singe vor Freude über Dich. (Zefania 3,17)
Ich werde nicht aufhören, Dir Gutes zu tun. (Jeremia 32,40)
Denn Du bist mein wertvollster Besitz. (2. Mose 19,5)  Erfreue Dich an mir, und ich werde Dir die Wünsche Deines Herzens erfüllen. (Psalm 37,4) Denn ich bin es, der diese Wünsche in Dich hineingelegt hat. (Philipper 2,13) Ich kann mehr für Dich tun, als Du Dir vorstellen kannst. (Epheser 3,20) Du vermagst alles durch mich, der Dich stark macht. (Philipper 4,13) Denn ich bin Dein grösster Ermutiger. (2. Thessalonicher 2,16-17)
Ich schenke Dir Fähigkeit. (2. Korinther 3,5)
Ich gebe Dir Kraft und Besonnenheit. (2. Timotheus 1,7) Ich bin auch der Vater, der Dich in allen Nöten tröstet. (2. Korinther 1,3)
Du kannst Dich in aller Not auf mich verlassen. Wenn Du ein gebrochenes Herz hast, bin ich nah bei Dir. (Psalm 34,19) Wie ein Hirte sein Schaft trägt, habe ich Dich an meinem Herzen getragen. (Jesaja 40,11) Eines Tages werde ich jede Träne von Deinen Augen abwischen. (Offenbarung 21,4) Ich stehe zu Dir.
Meine Fülle ist unermesslich. (139,17)  Ich stille Deine tiefste Sehnsucht.
Ich gebe Dir Liebe, welche die Furcht vertreibt. (1. Johannes 4,18) Ich antworte Dir und befreie Dich aus all Deiner Not. (Psalm 34,5) Ich bin Dein Vater und ich liebe Dich genauso, wie ich meinen Sohn Jesus liebe. (Johannes 17,23) Denn in Jesus ist meine Liebe zu Dir offenbart. (Johannes 17,26)  Er ist das vollkommene Abbild meines Wesens(Hebräer 1,3) Und er kam, um Dir zu beweisen, dass ich für Dich und nicht gegen Dich bin. (Römer 8,31) Ich bin das Wasser für den Durstigen.  Und um Dir zu sagen, dass ich Dir Deine Sünden nicht anrechne. (2. Korinther 5,19)
Jesus starb, damit Du und ich miteinander versöhnt werden können. (2. Korinther 5,18) Durch Jesus ist Deine Schuld vergeben. (Epheser 1,7) Durch Jesus bist Du gut genug. (2. Korinther 5,21) Jesu Tod war der tiefste Ausdruck meiner Liebe zu Dir. (1. Johannes 4,9-10) Ich gab alles hin, was ich liebe, um Deine Liebe zu gewinnen. (Römer 8,32)
Ich will nie mehr an Deine Sünden und bösen Taten denken. (Hebräer 10,17)
Wenn Du das Geschenk meines Sohnes annimmst, dann nimmst Du mich an. (1. Johannes 2,23) Ich bin Dein Tröster.  Wer sich an meinen Sohn hält, wird nicht verurteilt. (Johannes 3,18) Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen.
Und nichts kann Dich jemals wieder von meiner Liebe trennen. (Römer 8,38-39) Bei mir findest Du Schutz. (Psalm 32)  Ich bin das Licht in der Finsternis. Deine Gebete sind in meinem Gedächtnis. (Apostelgeschichte 10,5)
Aus Liebe habe ich Dich dazu bestimmt, dass Du mein Kind bist. (Epheser 1,5-6)
Nimm mich an und ich werde das grösste Freudenfest veranstalten. (Lukas 15,4-7)
Ich bin immer Vater gewesen und werde immer Vater sein. (Epheser 3,14-15)
Ich schenke Dir lebendige Hoffnung. Ich frage Dich: Willst Du mein Kind sein? (Johannes 1,12) Folge mir nach, ich rette Dich.  Ich warte auf Dich! (Lukas 15,11-32

 

Advertisements

Mittwochsimpuls Erntedank

Dankt dem HERRN, denn er ist gut, und seine Gnade hört niemals auf

Im ersten Beitrag nach der Blogpause möchte ich meine Dankbarkeit und Freude über die kürzlich abgeschlossene Erntezeit zum Ausdruck bringen, in der wir in diesem Jahr ganz besonders das Wirken und die Versorgung unseres himmlischen Vaters erleben durften. Die Zeit vor der Ernte ist jedes Jahr eine spannende, turbulente und hektische Zeit. Alles muss genauestens geplant und vorbereitet werden, sodass in den kurzen, vorgegebenen Zeiten die Äpfel geerntet werden können.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Lobpreis in allen Lebenslagen

Den HERRN will ich preisen zu jeder Zeit, nie will ich aufhören, ihm zu danken

Ich lobe Jesus Christus,
der mich aus der Tiefe holt, damit ich lebe.

Ich lobe Jesus Christus,
der mir die Fesseln löst, damit ich frei bin.

Ich lobe Jesus Christus,
der mir den neuen Weg weist, damit ich handle.

Ich lobe Jesus Christus,
der mir mein Schweigen bricht, damit ich rede.

Ich lobe Jesus Christus,
der meine Tränen trocknet, dass ich lache.

Ich lobe Jesus Christus,
der meine Angst vertreibt, damit ich atme.

Ehre sei Gott und Friede den Menschen,
Frieden auf Erden, jetzt und für alle Zeit.
Amen

Lobpreis ist Kommunikation mit Gott. Ich lobe und preise Gott, für das was er ist und was er für uns Menschen getan hat. Musik, Gesang und Lobpreis sind eine Gabe, die Gott uns Menschen anvertraut hat. Diese Gabe kann ich in jeder Lebenslage anwenden. Nach einer gewaltigen Rettung, nach einem grossen Sieg, nach einer wundervollen Gebetserhörung,aber auch in dunklen Stunden, in denen sich meine Seele nach Licht sehnt, in Zeiten grosser und schwerer Verluste, in Zeiten der Dankbarkeit und der Freude, in Zeiten der Klage und der Tränen. Musik ist eine Gabe, die uns zum einen zur Freude, zur Bereicherung, zur Gesundung unseres persönlichen Lebens geschenkt ist, die uns zum anderen aber auch im Blick auf unser Leben vor Gott zum Lob und zur Anbetung unseres Gottes anvertraut ist.

Im Hebräischen gibt es sieben Worte für Lobpreis (siehe hier)

 

Lobpreis hat für mich eine besondere Bedeutung, ich liebe es Gott mit Liedern zu loben und zu preisen, da mir Jesus in einer solchen besonderen Atmosphere der Anbetung begegnet ist. Es erfüllte mich eine unbeschreibliche Liebe, Freude, Frieden und Ruhe, wie ich sie vorher nicht kannte.(Meine Geschichte mit Gott)

Weiterlesen

Mittwochsimpuls #bewusstimhierundjetzt Meine Gedanken zum Spazierengehen

Banner-bewusstimhierundjetzt

Seit dem 11. Dezember läuft auf dem Blog anny-thing eine Blogreihe zum Thema „bewusst im hier und jetzt“. Ziel dieser Challenge ist es Dinge  zum Selbstzweck zu tun und sich ganz darauf konzentrieren (ohne dass es zu anstrengend wird). Und noch eine Komponente soll Teil davon sein: Wenn wir im Hier und Jetzt sind, in der Gegenwart, dann können wir auch genau hier Gottes Wirken, seine Gegenwart und seinen Willen – eben hier und jetzt – wahrnehmen und ihm nachgehen. Das Thema, das ich mir dafür ausgesucht habe ist das „Spazierengehen“. Letzte Woche habe ich versucht dabei eine oder mehrere Hier-und- Jetzt Momente zu schaffen.

Gott spricht

„Ich bin der ich bin!“ – 2. Mose 3,14

Weiterlesen

Mittwochsimpuls (10.01.18) Quelle des Lebens

Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.Offenbarung 21,6-1

Es gibt im Leben immer wieder kleinere oder größere Durststrecken. Chaotische Tage, ich habe es erst kürzlich so erlebt, an denen eigentlich gar nichts so läuft wie geplant. Schon am Morgen fängt es an, Auseinandersetzungen, Streit, schlechte Laune.

Und schon passiert es, dass verletzende Worte fallen, dass wir einander nicht mehr zuhören und jeder nur mehr das Seine durchsetzen möchte. Solche und viele andere Situationen im Alltag leeren unseren Tank, rauben uns Frieden, Ruhe und Kraft.

In Matthäus 11,28 spricht Jesus : Kommt alle her zu mir, die ihr müde seid und schwere Lasten tragt, ich will euch Ruhe geben.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls (06.12.17)Umgang mit Trauer

1

Wenn ein Angehöriger oder uns lieber Mensch verstirbt, werden wir mit vielen Fragen konfrontiert. Die Person hinterlässt eine Lücke in unserem Leben, wir vermissen sie, sie fehlt. Wie können wir das Geschehene annehmen, es quält uns die Frage nach dem „Warum“.

Wir reagieren mit Wut, Verzweiflung, Trauer, Schuldgefühlen. wir fühlen uns verlassen und leer. Diese Gefühle sind normal und gehören zum Trauerprozess, zur Verarbeitung. Wir brauchen uns für die Tränen nicht zu schämen oder sie unterdrücken. Auch in der Bibel wird viel gweint und geklagt. Ein großer Teil der Psalmen sind Klagelieder.

Doch wie kann diese Lücke wieder geschlossen werden, wie können wir akzeptieren, wie können wir wieder heil werden?

Weiterlesen

Mittwochsimpuls (15.11.17) Im Glauben beten

1

Blogbeitrag zum Hören

 Zitat von Haddon Spurgeon:

„Deine Gebete werden im Himmel alle aufbewahrt. Werden sie auch nicht sogleich erhört, so werden sie doch nicht vergessen.“

Im heutigen Mittwochsimpuls möchte ich euch eine ermutigende Gebetserhörung weitergeben.

In den letzten 2 Monaten hatte ich immer wieder starke Schmerzen in der linken Schulter, diese waren vor allem nachts sehr schlimm und raubten mir den Schlaf.

Während meiner täglichen Bibellesezeit hat Gott mir folgenden Vers gezeigt, der mich in dieser Situation persönlich angesprochen hat:

Alles worum ihr betet und bittet- glaubt nur- daß ihr es schon erhalten habt, dann wird es euch zuteil Markus 11,24

Weiterlesen

Bericht Frauentag vom 28.10.17 Komm nah um weit zu gehen

1

Gestern durften wir wieder einen wunderschönen Tag erleben und gemeinsam Gott suchen und finden. Der Südtiroler Frauentag wird alle zwei Jahre von den verschiedenen Freikirchen in Südtirol organisiert und ist jedesmal sehr bereichernd und motivierend.

Weiterlesen