Mittwochsimpuls Gott wird dich leiten

der Herr beständig leiten und dir selbst in Dürrezeiten innere Zufriedenheit bewahren. Er wird deinen Körper erfrischen, sodass du einem soeben bewässerten Garten gleichst und bist w

Eine wunderbare Zusage des Vaters, die du als Kind Gottes für dich in Anspruch nehmen darfst. Gott wird dich beständig leiten. Jederzeit ist er für dich da, um dir den Weg zu zeigen. Seine Liebe ist immer da und hört nie auf.  Er ist dersselbe gestern, heute und in Ewigkeit.

„Dankt dem Herrn, denn er ist gut und seine Gnade bleibt ewig bestehen “ 1. Chronik 16,34

Weiterlesen

Advertisements

Mittwochsimpuls Erntedank

Dankt dem HERRN, denn er ist gut, und seine Gnade hört niemals auf

Im ersten Beitrag nach der Blogpause möchte ich meine Dankbarkeit und Freude über die kürzlich abgeschlossene Erntezeit zum Ausdruck bringen, in der wir in diesem Jahr ganz besonders das Wirken und die Versorgung unseres himmlischen Vaters erleben durften. Die Zeit vor der Ernte ist jedes Jahr eine spannende, turbulente und hektische Zeit. Alles muss genauestens geplant und vorbereitet werden, sodass in den kurzen, vorgegebenen Zeiten die Äpfel geerntet werden können.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Glaube nicht deinen Lebenslügen

Denn alles ist mir möglich durch Christus, der mir die Kraft gibt, die ich brauche

Du sagst: „Das ist unmöglich!“
Gott sagt: „Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.“ Luk.18.27

Du sagst: „Ich bin zu müde, ich kann nicht mehr!“Gott sagt: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ Matt.11.28

Du sagst: „Es gibt niemand, der mich wirklich liebt!“
Gott sagt: „Denn so sehr liebe ICH diese Welt und Dich, dass ICH meinen eigenen Sohn Jesus in den Tod am Kreuz gab, damit alle, die an Ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. „Joh.3.16 Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie Ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. Joh. 13.34

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Stille

Der HERR wird für euch kämpfen, ihr aber werdet still sein

Gott verspricht: Seine Kraft wirkt in mir, ich brauche mich nicht abzumühen, ich kann in ihm ruhen, er geht voran. Er hat alles in seiner Hand, er sorgt für mich und schenkt mir Frieden. Gott ist mächtig und behält die Kontrolle in jeder Situation. Er hat einen guten Plan.

Ich kann ihm ruhig vertrauen, er verschafft mir Recht und weist mir den Weg. Ich kann abwarten auf Gottes Eingreifen und  erkennen wie schwierige Umstände im Rückblick Gutes bewirken und meinen Glauben stärken.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Große Erwartungen

„Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.“ (Lukas 18,27)

HERR, siehe, du hast Himmel und Erde gemacht durch deine große Kraft und durch deinen ausgereckten Arm, und es ist kein Ding vor dir unmöglich. (Jer 32,17)

Egal welche Herausforderungen vor mir liegen, Gottes Allmacht und Gnade ist immer größer als ich es mit meinem menschlichen Verstand begreifen kann. Seine Möglichkeiten sind unbegrenzt, er möchte auch in meiner persönlichen Situation helfen, da wo ich gerade stehe. Er möchte, dass ich ihm ganz vertraue.

Weiterlesen

Lobpreis

My Story Songtext Übersetzung

Wenn ich dir erzählen würde, was ich erlebt habe
Würdest du von einer Hoffnung hören, welche niemals schwindet
Und wenn ich dir erzählen würde, was ich erlebt habe
Würdest du von einer Liebe hören, welche niemals aufgibt
Und wenn ich dir erzählen würde, was ich erlebt habe
Würdest du von einem Leben erfahren, welches aber nicht das meinige istWenn ich sprechen sollte, dann sollte es von der Gnade sein
Welche größer ist als all meine Sünden zusammengenommen
Davon, als der Gerechtigkeit genüge getan wurde und als die Barmherzigkeit triumphierte
Vom Wohlwollen Jesus, welches mich anzog
Oh, wenn ich meine Geschichte erzählen würde, dann würde sie vom Herrn handelnWenn ich dir erzählen würde, was ich erlebt habe
Würdest du vom Sieg über den Feind hören
Und wenn ich dir erzählen würde, was ich erlebt habe
Würdest du von der Freiheit erfahren, welche für mich errungen wurde
Und wenn ich dir erzählen würde, was ich erlebt habe
Würdest du von einem Leben erfahren, welches den Tod überwand

Weiterlesen

Lobpreis

Der Kirchenvater Augustinus schrieb einmal:

Ich fragte die Erde und sie sagte: Ich bin nicht dein Gott! Ich fragte das Meer und den Abgrund und sie antworteten: Wir sind es nicht, suche über uns.

Ich fragte den Himmel, die Sonne, den Mond und die Sterne. Sie antworteten: Wir sind nicht Gott, den du suchst. Und ich sagte zu allen: Sagt mir etwas von ihm! Und sie antworteten mit einer Stimme: Er hat uns geschaffen.

Gott aller Schöpfung
Von Anfang an da
Bevor uns’re Zeit begann
In vollkomm’ne Leere
Sprachst Du hinein
und Finsternis wurde zu Licht

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Freude

Ein fröhliches Herz macht den Körper gesund; aber ein trauriges Gemüt macht kraftlos und krank

Gesundheit für die Seele (3)

Gottes Wunsch für uns Menschen ist, dass es uns gut geht. Die Bibel  3.Johannes 2: „Mein Lieber, ich wünsche, daß es dir in allen Dingen gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht.“ 

Freude- ein ganz zentrales Thema in der Bibel, Gottes Thema mit den Menschen.

Was bereitet dir ganz persönlich in deinem Alltag Freude? Jeder freut sich vermutlich an unterschiedlichen Dingen. Ich freue mich zB über meine Familie, einen Spaziergang in der Sonne, ich freue mich wenn ich etwas erreicht habe, über den Besuch einer Freundin oder wenn ich mir etwas neues kaufen kann usw.

Es tut gut sich im Alltag zu freuen und zu genießen, was mir gut tut, mir jeden Tag etwas Gutes zu gönnen, im Hier und jetzt, in der Gegenwart zu leben.

Lebe im Hier und Jetzt

Weiterlesen

Lobpreis

Im Land meines Herzens,

in den Klischees meiner Seele,

wenn meine Ängste aufsteigen

fühle ich deine Liebe, die mich hält.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls (06.09.2017)Vergebung

1

In menschlichen Beziehungen, und seien sie noch so tief und innig, kommt es vor, dass Menschen sich verletzen, einer den anderen ungerecht behandelt. In jeder guten Familie wird gestritten, einer tut dem anderen mit seinem Verhalten weh, bewusst oder unbewusst. Wie kann ich in so einer Situation reagieren?

Erstmal bin ich enttäuscht, zornig, traurig, wütend. Jesus sagt in der Bibel, dass, dass es nicht gut ist in einem solchem Zustand stehenzubleiben. Ich soll eine vergebende Haltung einnehmen und verzeihen, auch wenn ich in meinen Augen ungerecht behandelt wurde.

Ich kann die Situation auch von meiner Beziehung zu Gott her betrachten. Als ich Jesus in mein Herz aufgenommen habe und ich ein Kind Gottes geworden bin, in diesem Moment bin ich selbst von all meiner Schuld befreit worden, mir sind all meine Verfehlungen vergeben worden und Gott denkt nicht mehr daran. Er wird sie mir auch nie wieder vorhalten.

So fern der Osten vom Westen ist, hat er unsere Verfehlungen von uns entfernt (Psalm 103,12 Neues Leben Übersetzung)

Und ich werde ihr Unrecht vergeben und nie wieder an ihre Sünden denken ( Hebräer 8,12 Neues Leben Übersetzung)

Er wird sich wieder über uns erbarmen, alle unsere Sünden zertreten und alle unsere Verfehlungen ins tiefe Meer werfen ( Micha 7,19 Neues Leben Übersetzung)

Habe ich diese Gnade erfahren, fällt es mir leichter mit meinen Mitmenschen barmherzig zu sein und ihnen zu vergeben. Ich weiss, kein Mensch ist perfekt und ich bin auch nicht besser. Wenn ich ehrlich bin, muss ich eingestehen, dass es mir auch passiert, dass ich falsch reagiere und mit meinem Verhalten andere verletze.

Auch weiss ich meist nicht die Hintergründe, warum ein Mensch so oder so reagiert und handelt. Es steht mir nicht zu über andere zu urteilen und zu richten.

Und richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht, so werdet ihr nicht verdammt. Vergebt, so wird euch vergeben. ( Lukas 6,37 Luther 2017 Übersetzung)

Ich kann eine Entscheidung treffen. Wenn ich auf meine Gefühle höre, wird es mir schwer fallen dem anderen zu vergeben. ich kann es jedoch trotzdem tun, auch wenn ich mich nicht danach fühle, mit Gottes Hilfe. Ich muss es nicht alleine tun.

Wenn dein Bruder sündigt, so weise ihn zurecht; und wenn er umkehrt, vergib ihm.Und wenn er siebenmal am Tag an dir sündigen würde und siebenmal wieder zu dir käme und spräche: Es reut mich!, so sollst du ihm vergeben. ( Lukas 17, 3-4 Luther 2017 Übersetzung)

Herr, wie oft muss ich denn meinem Bruder, der an mir sündigt, vergeben? Ist’s genug siebenmal?  Jesus sprach zu ihm: Ich sage dir: nicht siebenmal, sondern siebzigmal siebenmal ( Matth. 18, 21-22 Luther 2017 Übersetzung )

Bin ich dazu bereit, merke ich dass ich mit der Zeit frei werde. Vielleicht nicht beim ersten Mal, aber vergebe ich immer und immer wieder wird die bittere Wurzel in meinem inneren ausgerissen. Ich kann das Vergangene loslassen und neu beginnen. Letztendlich tue ich mir selbst nichts Gutes, wenn ich nicht vergebe, ich bleibe in meinen negativen Gefühlen stecken und trage eine Last mit mir, die sich in all meinen Lebensbereichen bemerkbar macht.

Und wenn ein Mensch sein Unrecht nicht einsieht und seine Fehler nicht bereut? Dann bete ich für diesen Menschen und gebe ihn in Gottes Hand. Zu vergeben bedeutet nicht alles für gut anzusehen oder sich alles gefallen zu lassen. In manchen Fällen kann es auch sein, dass wir eine Person, eine Freundschaft loslassen müssen und jeder seine eigenen Wege geht. Trotzdem kann ich dieser Person vergeben und selbst frei werden.

Gebet: Vater, hilf mir meine Mitmenschen durch deine liebenden Augen zu sehen, barmherzig und gnädig zu sein und ihnen zu vergeben. So wie auch du mir meine Fehler immer wieder vergibst und geduldig mit mir bist.

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist ( Lukas 6,36 Luther 2017 Übersetzung)

Barmherzig und gnädig ist der HERR, geduldig und von großer Güte. ( Psalm 103,8 Luther 2017 Übersetzung)

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem ( Römer 12,21 Luther 2017 Übersetzung)