Mittwochsimpuls Selbstwert-Identität

Sei du selbst - alle anderen gibt es schon

In Wikipedia wird Selbstwert wie folgt definiert:

„Unter Selbstwert (auch: Selbstwertgefühl, Selbstwertschätzung, Selbstachtung, Selbstsicherheit, Selbstvertrauen) versteht die Psychologie die Bewertung, die man von sich selbst hat.“ Psychologen gehen davon aus, dass unsere Identität durch eine Mischung aus genetischen Anlagen und sozialem Umfeld geprägt wird.

Aber wie bewerte ich mich selbst, aufgrund welcher Kriterien?  Wie denke ich über mich selbst? Das Bild das ich von mir selbst habe hat sich im Laufe des Lebens entwickelt, aufgrund meiner Erfahrungen, aufgrund dessen was andere Menschen in mein Leben hineinsprachen und hat sich auch definiert über das Vergleichen mit anderen Menschen.

Doch das Vergleichen hat meinem Selbstbild mehr geschadet als genutzt, denn es gibt immer jemanden der erfolgreicher, schöner, mutiger, intelligenter, witziger, kreativer usw. als ich ist. Dadurch wächst Unzufriedenheit, Anspannung, das Gefühl nicht gut genug zu sein.  Es entstand ein Leistungsdruck, denn der Wert den ich mir gab, war abhängig von der Anerkennung der Menschen. Ich wollte es immer allen recht machen und tat mich immer schwerer „Nein“ zu sagen, auch wenn mich etwas überforderte.

Als ich Jesus kennenlernte und ihn in mein Leben einlud ( Meine Geschichte mit Gott) hat sich mein Selbstwert verändert, da ich es zugelassen habe, dass er mir meinen Wert zuspricht.

1

Gottes Liebe zu mir ist unbeschreiblich, unfassbar und überwältigend. Ich bin einzigartig geschaffen, ein Unikat, ein Wunderwerk Gottes.

Jesaja 53,4: Du bist kostbar in meinen Augen und ich liebe Dich!

„Ich danke dir Gott, dass ich wunderbar gemacht bin, wunderbar sind deine Werke, das erkennt meine Seele.“ (Psalm 139, 14)

Ich darf „sein“. Gott liebt mich so wie ich bin. Er kennt mein Herz. Er kennt auch meine Begrenztheit, meine Fehler, meine Schwachheit. Seine Liebe ist bedingungslos und beständig.

Er denkt viel größer über mich, als ich selbst es tue. Er traut mir mehr zu, als ich mir selber zutraue. Er findet mich wertvoll, unabhängig von dem was ich leiste.

Gott hat mir Begabungen und Fähigkeiten geschenkt, die nur ich habe. Deshalb brauche ich mich nicht mit anderen zu vergleichen oder messen.

Mein Ziel ist es zu erkennen, wie Gott mich gemeint hat und in seiner Bestimmung für mein Leben zu leben. Mich erkennen wie Gott mich gemeint hat, kann ich nur, wenn ich mein Herz öffne und ihm begegne, wenn ich ihn im Gebet frage und er mir eine Antwort ins Herz legt. Ich möchte nicht mehr leben, um anderen Menschen zu gefallen, sondern um Gott zu gefallen.

Meine Identitätsfragen : „Wer bin ich? Warum bin ich? Woher komme ich? Wo gehe ich hin?“ haben in Jesus Christus eine Antwort bekommen. Ich bin eine geliebte Tochter Gottes, ich bin erschaffen um mit Gott in Gemeinschaft, in Beziehung zu leben  ( das ist meine Bestimmung), Gott ist mein Schöpfer und nach meinem Tod werde ich nach Hause zu Gott-Vater zurückkehren. Meine Identität ist in Christus.

Du bist unser Vater. Wir sind der Ton, du bist der Töpfer und wir sind das Werk deiner Hand.Jesaja 64,7

Gott zeigt uns seine Liebe in seinem Wort, da kann ich ihm begegnen, sein Vaterherz kennenlernen. Das Wort Gottes, die Bibel ist ein Liebesbrief Gottes an uns Menschen.

Gott liebt dich nicht, weil du so wertvoll bist,
sondern
du bist wertvoll,
weil Gott dich so liebt.
Dietrich Bonhoeffer

Gebet:

Dass ich wert bin in deinen Augen,

übersteigt mein Fühlen und Begreifen,

aber deine Zusagen sind verlässlicher

als meine unbeständigen Gefühle.

Und wenn es auch ein langer Weg sein mag,

bis ich mich zu sehen lerne, so weiß ich doch:

Du hast ungezählte Möglichkeiten,

mir Anteil zu schenken an deinen guten Gedanken über mich.

Antje Sabine Naegeli

Mein Selbstwert ist heute bestimmt von den Wahrheiten, die Gott selbst über mein Leben ausspricht. Nach und nach, in einem ständigen Prozess zeigt Gott mir die Lebenslügen, die ich geglaubt habe, entlarvt die negative Bewertung, die Gedanken, welche der Feind mir einreden will und ersetzt sie durch die befreiende Wahrheit Gottes.

Ich weiss alles über Dich. (Die Bibel, Psalm 139,1)
Ich weiss, wann Du Dich setzt und wann Du aufstehst. (Psalm 139,2)
Alle Deine Wege sind mir bekannt. (Psalm 139,3)
Sogar die Haare auf Deinem Kopf sind gezählt. (Matthäus 10,29-31)
.Denn ich habe Dich nach meinem Bild geschaffen. (1. Mose 1,27) Ich kannte Dich, noch bevor Du empfangen wurdest. (Jeremia 1,4-5)
Ich habe Dich erwählt, als ich die Schöpfung plante. (Epheser 1,4.11) Du warst kein Fehler. (Psalm 139,15) Ich habe festgelegt, wann Du geboren werden solltest und wo Du leben würdest. Apostelgeschichte 17,26)
Du bist wunderbar gemacht. (Psalm 139,14) Ich habe Dich im Leib Deiner Mutter geformt. (Psalm 139,13)
Ich bin Dir falsch dargestellt worden von denen, die mich nicht kennen. (Johannes 8,41)
Ich bin nicht weit weg und zornig, sondern der vollkommene Ausdruck der Liebe. (1. Johannes 4,16) Es ist mein Verlangen, Dich mit Liebe zu überschütten. (1. Johannes 3,1)
Einfach, weil Du mein Kind bist und ich Dein Vater bin. (1. Johannes 3,1)
Ich biete Dir mehr, als Dein irdischer Vater es je tun könnte. (Matthäus 7,11)
Denn ich bin der vollkommene Vater. (Matthäus 5,48) Jede gute Gabe, die Du empfängst, kommt aus meiner Hand. (Johannes 1,16) Denn ich sorge für Dich und begegne Dir in allen Nöten. (Matthäus 6,31-32)
Mein Plan für Deine Zukunft ist immer Hoffnung. (Jeremia 31,3)  Weil ich Dich mit ewiger Liebe liebe. (Jeremia 31,3) Meine Gedanken über Dich sind unzählbar, wie der Sand am Meeresufer. (Psalm 139,17-18) Ich singe vor Freude über Dich. (Zefania 3,17)
Ich werde nicht aufhören, Dir Gutes zu tun. (Jeremia 32,40)
Denn Du bist mein wertvollster Besitz. (2. Mose 19,5)  Erfreue Dich an mir, und ich werde Dir die Wünsche Deines Herzens erfüllen. (Psalm 37,4) Denn ich bin es, der diese Wünsche in Dich hineingelegt hat. (Philipper 2,13) Ich kann mehr für Dich tun, als Du Dir vorstellen kannst. (Epheser 3,20) Du vermagst alles durch mich, der Dich stark macht. (Philipper 4,13) Denn ich bin Dein grösster Ermutiger. (2. Thessalonicher 2,16-17)
Ich schenke Dir Fähigkeit. (2. Korinther 3,5)
Ich gebe Dir Kraft und Besonnenheit. (2. Timotheus 1,7) Ich bin auch der Vater, der Dich in allen Nöten tröstet. (2. Korinther 1,3)
Du kannst Dich in aller Not auf mich verlassen. Wenn Du ein gebrochenes Herz hast, bin ich nah bei Dir. (Psalm 34,19) Wie ein Hirte sein Schaft trägt, habe ich Dich an meinem Herzen getragen. (Jesaja 40,11) Eines Tages werde ich jede Träne von Deinen Augen abwischen. (Offenbarung 21,4) Ich stehe zu Dir.
Meine Fülle ist unermesslich. (139,17)  Ich stille Deine tiefste Sehnsucht.
Ich gebe Dir Liebe, welche die Furcht vertreibt. (1. Johannes 4,18) Ich antworte Dir und befreie Dich aus all Deiner Not. (Psalm 34,5) Ich bin Dein Vater und ich liebe Dich genauso, wie ich meinen Sohn Jesus liebe. (Johannes 17,23) Denn in Jesus ist meine Liebe zu Dir offenbart. (Johannes 17,26)  Er ist das vollkommene Abbild meines Wesens(Hebräer 1,3) Und er kam, um Dir zu beweisen, dass ich für Dich und nicht gegen Dich bin. (Römer 8,31) Ich bin das Wasser für den Durstigen.  Und um Dir zu sagen, dass ich Dir Deine Sünden nicht anrechne. (2. Korinther 5,19)
Jesus starb, damit Du und ich miteinander versöhnt werden können. (2. Korinther 5,18) Durch Jesus ist Deine Schuld vergeben. (Epheser 1,7) Durch Jesus bist Du gut genug. (2. Korinther 5,21) Jesu Tod war der tiefste Ausdruck meiner Liebe zu Dir. (1. Johannes 4,9-10) Ich gab alles hin, was ich liebe, um Deine Liebe zu gewinnen. (Römer 8,32)
Ich will nie mehr an Deine Sünden und bösen Taten denken. (Hebräer 10,17)
Wenn Du das Geschenk meines Sohnes annimmst, dann nimmst Du mich an. (1. Johannes 2,23) Ich bin Dein Tröster.  Wer sich an meinen Sohn hält, wird nicht verurteilt. (Johannes 3,18) Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen.
Und nichts kann Dich jemals wieder von meiner Liebe trennen. (Römer 8,38-39) Bei mir findest Du Schutz. (Psalm 32)  Ich bin das Licht in der Finsternis. Deine Gebete sind in meinem Gedächtnis. (Apostelgeschichte 10,5)
Aus Liebe habe ich Dich dazu bestimmt, dass Du mein Kind bist. (Epheser 1,5-6)
Nimm mich an und ich werde das grösste Freudenfest veranstalten. (Lukas 15,4-7)
Ich bin immer Vater gewesen und werde immer Vater sein. (Epheser 3,14-15)
Ich schenke Dir lebendige Hoffnung. Ich frage Dich: Willst Du mein Kind sein? (Johannes 1,12) Folge mir nach, ich rette Dich.  Ich warte auf Dich! (Lukas 15,11-32

 

Advertisements

Mittwochsimpuls Gott wird dich leiten

der Herr beständig leiten und dir selbst in Dürrezeiten innere Zufriedenheit bewahren. Er wird deinen Körper erfrischen, sodass du einem soeben bewässerten Garten gleichst und bist w

Eine wunderbare Zusage des Vaters, die du als Kind Gottes für dich in Anspruch nehmen darfst. Gott wird dich beständig leiten. Jederzeit ist er für dich da, um dir den Weg zu zeigen. Seine Liebe ist immer da und hört nie auf.  Er ist dersselbe gestern, heute und in Ewigkeit.

„Dankt dem Herrn, denn er ist gut und seine Gnade bleibt ewig bestehen “ 1. Chronik 16,34

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Gott ist bei dir

Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir. Sieh dich nicht ängstlich nach Hilfe um, denn ich bin dein Gott_ Meine Entscheidung für dich steht fest, ich helfe dir. Ich unterstütze dich

In der Bibel gibt es zahlreiche Zusagen, Verheissungen Gottes, welche du für dein Leben, genau in deinem Alltag zu jeder Zeit in Anspruch nehmen kannst. Durch den Glauben an Jesus gehörst du zur Familie Gottes, du bist ein Kind Gottes und Gott, dein Vater hält alle seine Versprechen gewiss. Entscheide dich mit Gottes Worten übereinzustimmen, triff eine Entscheidung und glaube daran.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Herbstimpressionen

Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen

Römer 11,36

44540212_316239652547179_7086164952808947712_n44574594_2158010137859263_3291828845946077184_n

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Gottes Perspektive

Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen,und verlass dich nicht auf deinen Verstand,sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen,so wird er dich recht führen.

Am Sonntag hatten wir wieder herrliches Herbstwetter und ich machte eine schöne, ausgedehnte Wanderung. Ich genoss die warmen Sonnenstrahlen und erfreute mich an den wunderschönen Herbstfarben. Ich wanderte durch den Wald hinauf auf einen Berghügel und gelangte auf eine Plattform. Von hier aus hatte ich einen wunderbaren Ausblick auf die Landschaft und entdeckte vieles, was ich vorher gar nicht gesehen hatte. Ich konnte weit, in die Ferne blicken, erkannte eine Ordnung in allem und eine Struktur. Es war ein wunderschönes Bild. Ich sah alles aus einer anderen Perspektive.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Erntedank

Dankt dem HERRN, denn er ist gut, und seine Gnade hört niemals auf

Im ersten Beitrag nach der Blogpause möchte ich meine Dankbarkeit und Freude über die kürzlich abgeschlossene Erntezeit zum Ausdruck bringen, in der wir in diesem Jahr ganz besonders das Wirken und die Versorgung unseres himmlischen Vaters erleben durften. Die Zeit vor der Ernte ist jedes Jahr eine spannende, turbulente und hektische Zeit. Alles muss genauestens geplant und vorbereitet werden, sodass in den kurzen, vorgegebenen Zeiten die Äpfel geerntet werden können.

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Unerhörtes Gebet

Deine Gebete werden im Himmel alle aufbewahrt. Werden sie auch nicht sogleich erhört, so werden sie doch nicht vergessen

Schon oft habe ich erlebt, wie Gott meine Gebete erhört, große und kleine Wunder in meinem Leben tut. Ich kann ihm nicht genug dafür danken. Es gibt aber auch Gebete, die nicht anzukommen scheinen, Situationen die sich noch nicht ändern, obwohl ich regelmässig dafür bete. Wieso ist das so? Wieso erhört Gott manche Gebete nicht oder nicht so schnell, wie ich mir das wünsche.

Was sagt die Bibel, das Wort Gottes über das Gebet?

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Stark wie ein Baum

Gesegnet der Mensch, der auf den HERRN vertraut und dessen Hoffnung der HERR ist.8 Er ist wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und zum Bach seine Wurzeln ausstreckt_ Er hat nichts z

So stark wie ein Baum möchte ich sein.
Nichts soll mich so schnell umwerfen,
was mir in die Quere kommt.
So fest wie ein Baum möchte ich sein.
Nichts soll mich so schnell abbringen
von meinen Entscheidungen.
Viel stärker als ein Baum
kann dein Vertrauen sein.
Viel fester als ein Baum
können deine Entschlüsse sein,
wenn du dich auf den Herrn verlässt,
der Himmel und Erde gemacht hat

Hermann Traub

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Zeit

Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt

Wie schnell die Zeit vergeht. Das wird mir in diesem Sommer wieder ganz neu bewußt. Mir kommt es so vor als wäre es gestern gewesen… Der Beginn des Sommers, die Ferien, so vieles, was ich mir vorgenommen hatte in dieser Zeit zu machen und ich habe wahrscheinlich nicht mal die Hälfte von meinen Vorsätzen umgesetzt. Schon bald wird es Herbst und ich frage mich, wo denn die ganze Zeit geblieben ist. Anfang des Sommers denke ich immer, ich hab ja soviel Zeit und verschiebe die Dinge, die ich eigentlich gleich machen sollte.

„Die beste Zeit ist immer jetzt“

Weiterlesen

Mittwochsimpuls Liebe

Das Wichtigste aber ist die Liebe. Sie ist das Band, das uns alle in vollkommener Einheit verbindet

Pflichtbewusstsein ohne Liebe macht verdrießlich

Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos

Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart

Wahrheit ohne Liebe macht kritiksüchtig

Weiterlesen